Yoga & Ayurveda

September: Mein Yoga Dreierlei

Casa Santo Stefano Miglieglia

Mit diesen drei Themen habe ich mich im September besonders beschäftigt: Yoga & Natur im Tessin, Indischen Klängen von Shriguru Balaji També lauschen, so war Yoga Nidra bei der Yoga for Freedom Week

1. Entfalte deine innere Magie – eine Woche Yoga & Natur im Tessin

Diese Woche war mein Highlight im September. Mit Tracy, die mit mir die 200H-Yogalehrerausbildung gemacht hat, und der Lehrertrainingsgruppe von yoga grenzenlos verbringe ich fünf Tage im Casa Santo Stefano, welches inmitten des wunderschönen Tessiner Dorfs Miglieglia liegt. Der Duft von süssen Trauben verzaubert, wenn ich morgens mein Zitronenwasser auf der gemütlichen Terrasse trinke und die frische Morgenluft geniesse.

Das Tagesprogramm ist fordernd und entspannend zugleich. Stephen Thomas, der vor allem bei AIRYOGA in Zürich unterrichtet, und Kinga Toth von yoga grenzenlos führen durch die lehrreichen Stunden mit Pranayama, Asanas und Yoga Philosophie. Zwischendrin habe ich am Mittag und Nachmittag Zeit für Wanderungen durch die Marroniwälder, den Monte Lema und an den Wasserfall. Ein wahrer Naturgenuss! Abends werden wir kulinarisch mit feinen Gemüsegerichten verwöhnt. Eine eindrückliche Zeit mit wunderbaren Begegnungen.

2. Wie du von Konstanz in wenigen Minuten nach Indien gelangst

Ganz einfach – Augen zu und den Klängen der Musiker rund um Shriguru Balaji També lauschen. Beim Konzert erklingen Mantras und meditative Musik füllt den Raum des Kulturzentrums am Münster in Konstanz. Gemeinsam mit Yogaschülerinnen besuchte ich das besondere Konzert, welches mich für zwei Stunden nach Indien gebracht hat. Die Melodien der sanften Bambusflöte beeindruckte mich. Wenn du diese Musik auch live erleben möchtest, hast du die Chance bei weiteren Konzertterminen. Ich halte auf jeden Fall Ausschau, wenn die Musiker wieder einmal nach Konstanz kommen. Dr. Shriguru Balaji També ist zudem Ayurveda-Arzt und leitet das Atmasantulana Village in Indien.

3. Ein Geschenk von Herzen brachte Yoga Nidra bei der Yoga for Freedom Week

Bei der vielfältigen Yogawoche widmete ich meine Yogastunde dem Projekt Art to Healing, das Kinder und Frauen bei ihrer Heilung unterstützt, die sexuellen Missbrauch erlebt haben. Wir alle schenken mit der gemeinsamen Yoga Nidra Praxis eine Portion Hoffnung und dem Projekt einen Spendenbeitrag. Insgesamt haben alle Teilnehmenden bei der YOGA FOR FREEDOM WEEK einen Betrag von CHF 1390 gespendet.

Wie uns Atira Tan, Gründerin und Direktorin von Yoga for Freedom und Art to Healing zusichert, kommt der Betrag direkt diesem Vorhaben zugute: „In November, Art to Healing is launching a Somatic Experiencing 12 month program on trauma recovery for sexual abuse, which includes direct trauma support to the survivors of child sex slavery, capacity building for staff members, many of whom have also suffered from sex slavery themselves, and mixed methods research to understand the needs of our beneficiaries, as well as to measure change in post-traumatic growth. This SE program has also been endorsed by Dr Peter Levine and the SETI Institute, which means a lot to us at Art to Healing.“

„THANK YOU ALL SO MUCH for being involved and part of the Yoga for Freedom tribe! I see from the photos that you all had such a beautiful week, and on behalf of the women and children we work with, I want to thank you so much for being involved in our cause of yoga being an agent of change in the world.“ Atira Tan

Hi, ich bin Claudia, Digital Analyst, Yogini und Fair Fashion Designerin. Ich mag liebevolle, kleine Gesten im Alltag, welche ein Lächeln zaubern und das Miteinander bereichern. Folge mir auf Instagram und Pinterest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.