Conscious Lifestyle

So hilft Aromatherapie im Homeoffice

Home-Office

Müde Augen? Wenn du viel Zeit vor dem Bildschirm verbringst (Notebook, Tablet, Handy, TV …), dann freuen sich deine Augen über eine Erfrischung. Am besten finde ich es, nach draussen zu gehen oder auch zwischendurch die Augen zu schliessen und ruhig zu atmen. Auf was ich grundsätzlich achte, ist regelmässig zu blinzeln sowie meinen Arbeitsraum zwischendurch zu lüften.

Vorgestern ist es mir so gegangen, da folgte nahezu pausenlos ein Meeting dem nächsten. Für diese Fälle lohnt es sich ein kleines Sprühfläschchen mit Rosenhydrolat auf den Schreibtisch zu stellen und zwischendurch sich immer mal wieder ein paar Sprühstösse ins Gesicht zu sprühen. Das ist herrlich erfrischend und gleichzeitig hautpflegend, gerade weil die Haut im Winter meist trockner ist. Ich mische mir es regelmässig selbst, da ich es auch als Gesichtstonikum nutze.

Weiterhin mische ich mir gerne ätherische Öle je nach Stimmungslage und bedufte damit meinen Arbeitsplatz. Für Fokus und Konzentration nutze ich Rosmarin, dazu kommt Zirbe, weil es stresslösend wirkt und mein Liebling Orange, ein Duft, der fröhlich stimmt.

Die Rezepte meiner Lieblinge aus der Aromatherapie fürs Homeoffice habe ich dir zusammengestellt:

Rosenhydrolat als Muntermacher

Du brauchst:

90 ml Rosenhydrolat
10 ml (2 TL) Aloe-Vera-Gel
5 ml (1 TL) pflanzliches Glyzerin
= ergibt 100 ml Toner

Zubereitung:

Alle Zutaten nach der Reihe der Auflistung von oben nach unten in eine kleine Sprühflasche füllen und mischen.

Anwendung:

Ein paar Sprühstösse ins Gesicht sprühen. Nutzt du es als Gesichtswasser, kannst du es auch auf ein Pad geben und über dein gereinigtes Gesicht wischen.

Haltbarkeit:

3 Monate

Die Zutaten bestelle ich mir meistens bei Brennnessel München, das Rezept habe ich aus dem Buch „The Glow“ Naturkosmetik selber machen.

Du findest z.B. bei Farfalla oder Primavera bereits fertige Mischungen.

Duftmischung für Konzentration, Mut und gute Laune am Arbeitsplatz

Du brauchst:

5 Tropfen Orange
3 Tropfen Zirbe
1 Tropfen Rosmarin

Anwendung:

Gebe die ätherischen Öle in deine Duftlampe oder Vernebler (mit der passenden Menge an Wasser) oder tropfe sie auf einen Duftstein.

Ich nutze die ätherischen Öle von Sonnentor, Primavera und Farfalla. Die Mischung habe ich aus dem Buch „So duftet Glück“ Natürlich durchs Leben mit ätherischen Ölen – eine ganz tolle Sammlung verschiedener Duftmischungen und Tipps haben Vivien, Alisa und Julia zusammengestellt.

Viel Freude beim Ausprobieren. Was verwendest du für mehr Konzentration und Fokus im Homeoffice?

Autor

Hi, ich bin Claudia, deine Expertin für gesunde Gewohnheiten. Ich mag liebevolle, kleine Gesten im Alltag, welche ein Lächeln zaubern und das Miteinander bereichern. Folge mir auf Instagram und Pinterest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.